Geschichte

Der Ursprung von Kästle

1924 fertigt Anton Kästle in seiner Hohenemser Wagnereiwerkstätte sein erstes Paar Ski und startet damit eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Toni Sailer, die Epple-Schwestern, Pirmin Zurbriggen, Tom Stiansen und weitere Meister ihres Faches fahren auf Kästle Ski in Summe 132 Olympia- und Weltcup-Medaillen ein.

Kästle wird zur Kultmarke – ehe sie 1998 überraschend vom Markt verschwindet. 2007 feiert die Marke mit einer Investorengruppe um Rudolf Knünz ein fulminantes Comeback und setzt gleich den Maßstab für eine ganze Branche: Wir bringen Konstruktionstechnologien aus dem Rennlauf in den Allmountain-Bereich und entwickeln das revolutionäre Hollowtech.

Wir haben in der Branche eine beeindruckende Benchmark gesetzt und wir setzen sie Jahr für Jahr aufs Neue – seit 2015 übrigens wieder vom Standort Hohenems aus. Geschichte made in Austria.

Kästle Zeitstrahl
Seit 1924 bis heute

Interessante Beiträge

Karriere

Für die Kultmarke Kästle zu arbeiten ist etwas ganz Besonders. Erfahre wie du Teil unseres jungen und international erfolgreichen Team wirst.

Weiterlesen

Vision

Unsere Vision ist die Schaffung einer perfekten Symbiose von Mensch und Natur durch unsere Skisysteme. Erfahre was unser Geheimnis ist.

Weiterlesen