Materialtipps vom Meister

Auf was es bei der Materialauswahl und -Pflege ankommt

Wir haben unserem Bereichsleiter-Nordic ein paar Fragen zum Thema Materialauswahl und -Pflege gestellt. Markus Meister kommt aus dem professionellen Langlaufsport und ist ein echter Material-Guru. Er erklärt dir das 1x1 der Materialpflege, was das besondere an Kästle-Ski ist und hat auch einen Geheimtipp, wie du noch mehr Speed aus deinem Ski rausholst.

Hallo Markus, vielen Dank, dass du unseren Lesern hier im Blog ein paar hilfreiche Tipps rund um das Thema Matrialauswahl und Materialpflege gibst. Legen wir gleich los... 

 

1. Was sind die wichtigsten Vorbereitungen, die das Material betreffen, bevor die Saison losgeht?

Zwischen September und Anfang November, bevor die Saison richtig los geht sollte das Material gecheckt werden. Überprüfen der Beläge, Kanten, Bindungen nach evtl. Schäden. Der Belag sollte den Sommer über mit Schutzwachs versehen werden, damit der Belag geschont im Sommer über ruhen kann. Wichtig ist auch die Kontrolle des Körpergewichts und -größe! Passt hier der Ski noch zu meinem Body.

 

2. Worauf muss ich beim Kauf von neuen Ski achten? Welche Rolle spielen Temperatur und Schneeverhältnisse?

Bei einem Kauf von neuen Skiern muss ich das Fahrkönnen für mich selber einschätzen. Dies ist ein wichtiger Punkt für den Kauf von Skiern, da sich je nach Modell die Skier durch den Aufbau und Konstruktion anders auf die Bedürfnisse des Kunden verhalten. Umso sportlicher, desto mehr gibt der Ski zurück. In Mitteleuropa sollte man eher auf Plus Modelle mit UNI Schliff zurückgreifen. Hier hat man als Hobbysportler einen größeren Einsatzbereich.

 

3. Muss ein guter Ski immer teuer sein?

Ein guter Ski muss nicht immer der teuerste sein. Wichtig ist, dass die Bauweise und Konstruktion auf die Bedürfnisse des Athleten oder Hobbysportlers abgestimmt sind. Es kommt also darauf an, was man mit dem Ski vorhat. Also wichtiger als der Preis ist die richtige Abstimmung zwischen Leistungsvermögen des Sportlers und den Materialeigenschaften. 

 

4. Wie sieht dein 1x1 der Skipflege aus?

Der Belag sollte auf jeden Fall gewachst werden! So gleitet der Ski besser und man hat mehr Spaß damit. Wachs (Flüssig, Heißwachs) sorgt dafür, dass der Ski einen besseren Wasserfilm unter dem Ski erzeugt und fördert das Gleitverhalten. Der Hobbysportler hat somit einen besseren Effekt und kann auch die Technik besser umsetzen.

 

5. Was ist dein Geheimtipp für schnelle Ski?

Geheimtipp: Wachsen mit hochwertigen zugelassenen Flourwachsen! Auch die zusätzliche Handstruktur auf dem Belag kann ein Aha-Erlebnis bieten! Vor allem bei feuchten Bedingungen.

 

6. Warum Kästle Ski?

Ich habe auf Kästle meine Karriere begonnen und bis in die 90er Jahre einige Deutsche, Bayrische, … Titel gewonnen! Kästle war früher eine der führendsten Marken und bringt nach über 30 Jahre wieder frischen Wind in die Szene! Einmal Kästle immer Kästle!

 

Vielen Dank für deine Zeit Markus!